Lust auf Zukunft!

Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde,

im Vorjahresbericht haben wir Sie und uns nach der „Lust auf Zukunft“ gefragt, insbesondere vor dem Hintergrund des 150. Jubiläums der Volksbank eG. 

Im Jubiläumsjahr haben wir mit einem Sonderbudget von je 150 Tausend Euro zugunsten der Crowdfunding-Plattform und zur Stärkung der Volksbank-Stiftung viele weitere Projekte in der Region unterstützt. Wir haben mit einem neuen Markenauftritt das Profil der Volksbank eG weiter geschärft und haben natürlich auch gefeiert. Aber auch wenn der Blick zurück („Wo kommen wir her?“) wichtig ist, der Blick nach vorne („Wo wollen wir hin?“) ist wichtiger. 

Die Bank systematisch weiterzuentwickeln, sie zu gestalten, um sie angesichts gravierender, auch struktureller, Veränderungen widerstandsfähig und vital, sie resilient zu halten, heißt die Aufgabe. Resiliente Unternehmen erkennen Veränderungen frühzeitig, stellen sich auf sie ein und können besser mit erwarteten und auch unerwarteten Veränderungen umgehen. Dies ist angesichts massiver Herausforderungen, unter anderem durch die Digitalisierung wesentlich und letztendlich erfolgsentscheidend. Dabei ist Digitalisierung an sich kein Ziel, sondern ein Mittel, um zum Beispiel unterschiedliche Kontaktwege anzubieten, so benutzerfreundlich wie möglich. Die aktuellen Entwicklungen bestärken uns die „Duale Bank“ weiter auszubauen, das heißt einerseits die auf persönlichem Kontakt basierende Zusammenarbeit mit unseren Kunden zu fördern, andererseits den sukzessiven Ausbau der digitalen Möglichkeiten voranzutreiben. Darin haben wir erheblich investiert und werden es weiter tun. Sie können so selbst gestalten, welche Kommunikationskanäle Sie nutzen und auf welchem Weg Sie Leistungen in Anspruch nehmen: persönlich und/oder digital. Wir interpretieren damit Genossenschaft zeitgemäß: Eine starke Idee mit starken Werten im digitalen Zeitalter. Sie sind sozusagen der Gestalterkunde und wir sind Ihre Gestalterbank. 

Die Leistungen der Bank für unsere Kunden attraktiv zu gestalten und auch bei den gegebenen nicht einfachen Rahmenbedingungen durch hohe Produktivität nachhaltig profitabel sein, das treibt uns an. Als Folge hat sich die gute Geschäftsentwicklung auch in 2017 fortgesetzt: Das betreute Kundenvolumen wuchs um weitere 326 Millionen auf 5,94 Milliarden Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit inklusive Sonderfaktoren stieg um 17,1 Prozent und führte zu einer Erhöhung des bilanziellen Eigenkapitals um 10,5 Prozent. Der Vertreterversammlung können wir somit vorschlagen, eine Dividende von 3 Prozent auszuschütten. Ebenfalls werden wir vorschlagen, der geplanten Verschmelzung mit der Spar- und Kreditbank Dauchingen eG zuzustimmen. 

Die nächsten Jahre werden herausfordernd bleiben. Sie können sich darauf verlassen, dass wir auch künftig gestaltend tätig werden. Wir haben Lust auf Zukunft!

 

Joachim Straub

Vorstandsvorsitzender

Ralf Schmitt

Vorstand

Daniel Hirt

Vorstand

v. l. n. r.: Daniel Hirt (Vorstand), Joachim Straub (Vorstandsvorsitzender), Ralf Schmitt (Vorstand)